Eine Collage, die eine Superyacht, einen Privatjet und ein auslaufendes ├ľlfass zeigt.

Kinski meets McKinsey

Wir k├Ânnen uns keine Milliard├Ąre mehr leisten

Eigentlich fokussieren wir uns eher auf die halb vollen als auf die halb leeren Gl├Ąser. Doch manche Dinge machen uns w├╝tend. Deshalb gibt es diese Kolumne, mit der wir unserer Wut Luft machen. Diesmal: Superreiche sind ein Problem, ├╝ber das zu wenig gesprochen wird. Sie sind schlecht f├╝rs Klima und schlecht f├╝r die Gesellschaft.

Digitale Tools vereinfachen die Kommunikation, macht es aber auch schwieriger den richtigen Ton zu treffen

Sprache der Arbeit

Wie du richtig gute digitale Botschaften sendest

Bei der Arbeit, aber auch privat kommunizieren wir immer mehr ├╝ber Slack, WhatsApp & Co. Wie wir ├╝ber digitale Kan├Ąle wie E-Mails und Chats den richtigen Ton treffen.

Warum es okay ist, in Meetings zu weinen

Mut

Warum es okay ist, in Meetings zu weinen

Kompetenz im Umgang mit Emotionen ist ein wichtiger Bestandteil einer zukunftsf├Ąhigen Arbeitswelt. Trotzdem haben sie immer noch nicht in allen Organisationen Raum. Deshalb gibt es unsere Kolumne ÔÇ×Es ist okay ÔÇŽÔÇť

Manchmal f├╝hrt Co-Kreation zu etwas, was keine*r der Beteiligten alleine geschafft h├Ątte.

Co-Kreation

So gelingt Co-Kreation in Organisationen

Immer mehr Teams versuchen, Probleme co-kreativ anzugehen. Doch was bedeutet Co-Kreation eigentlich? Und wie gelingt es, co-kreative Prozesse leichtf├╝├čig zu organisieren?

Beziehungen

Wie Konflikte Beziehungen stabilisieren k├Ânnen

Konflikte sind unangenehm. H├Ąufig schlagen wir den vermeintlich einfachsten Weg ein, mit ihnen umzugehen: n├Ąmlich gar nicht. Dabei k├Ânnen Konflikte, wenn sie auf der Ebene von Bed├╝rfnissen bearbeitet werden, f├╝r beide Seiten ein Gewinn sein.

├ťber uns

Wie ein Magazin ohne Chefredakteur*in funktioniert

Bei Neue Narrative gibt es keine*n Chefredakteur*in. Stattdessen haben wir einen Content-Prozess gebaut, der gro├čen Egos keinen Raum gibt und immer die Person entscheiden l├Ąsst, die am meisten Kompetenz mitbringt.

Ein Mann, der an einem Schreibtisch sitzt. Sein Kopf raucht.

Kinski meets McKinsey

Wie falsch genutzte Ziele Menschen krank machen

Eigentlich fokussieren wir uns in diesem Magazin eher auf die halb vollen als auf die halb leeren Gl├Ąser. Doch manche Dinge machen uns so w├╝tend, dass es gar nicht so leicht ist, konstruktiv zu bleiben. Daf├╝r gibt es diese Kolumne, mit der wir unserer Wut Luft machen. Diesmal: Viele Unternehmen nutzen Zielsysteme daf├╝r, alles aus den Mitarbeiter*innen herauszuholen. Die Gesundheit steht dabei h├Ąufig an zweiter Stelle.

Illustration eines halbierten Kuchens, auf dem das Wort ÔÇ×fairÔÇť steht. Wenn der Kuchen in gleich gro├če Teile geteilt w├╝rde, w├Ąre das am fairsten f├╝r alle.

Geld

Warum wir eine h├Âhere Erbschaftssteuer brauchen

Manche erben unvorstellbare Summen, viele gar nichts: Zwei Drittel der Deutschen sind gegen eine h├Âhere Erbschaftssteuer, auch Familienunternehmen lobbyieren dagegen. Dabei w├╝rden wir alle von ihr profitieren.

Geschlechtergef├╝hle

Warum Geld sexistisch ist

Es existieren eine ganze Menge Geschlechter zwischen und jenseits von Mann und Frau, die in der Arbeitswelt viel zu selten vorkommen. Damit sich das ├Ąndert, gibt es diese Kolumne. Diesmal: Warum Geld nicht neutral ist, sondern Geschlechterungerechtigkeit festigt.

Klima

Unser Weg zum regenerativen Verlag

Wir wollen Neue Narrative zu einem klimapositiven Verlag umbauen! Wir wollen mit euch teilen, was wir auf dem Weg dorthin lernen. Im ersten Schritt berichten wir, wie wir unsere COÔéé-Bilanz erhoben haben.

Graphen und Formen mit der Aufschrift Transparenzbericht 2021

├ťber uns

NN Transparenzbericht 2021

Neue Narrative ist ein Medienunternehmen, das durch seine Nutzer*innen getragen wird. Das macht uns stolz und gl├╝cklich. Damit du wei├čt, was f├╝r ein Unternehmen du unterst├╝tzt, legen wir in diesem Artikel unsere Zahlen aus dem Jahr 2021 offen.

In einer Welt, in der es ├╝berall um Geld geht, liegt es auch beim Job nahe, die eigene Zufriedenheit vor allem daran zu koppeln, wie gut man bezahlt wird. Doch letztlich ist Geld nur ein Faktor, der unsere Zufriedenheit beeinflusst.

Geld

Wie zufrieden bist du mit deinem Job?

Geld ist nicht alles: Es gibt viele Faktoren, die einen Einfluss darauf haben, wie gl├╝cklich wir im Job sind. Dieser Guide hilft dir dabei, deine wichtigsten Kriterien zu finden und zu priorisieren.

Grundeinkommen: Zwei Menschen fliegen mit Fallschirmen aus Geldscheinen durch die Luft

Mut

Macht das bedingungslose Grundeinkommen mutig?

Selbstbewusst verhandeln, zur Not einfach k├╝ndigen und etwas Neues anfangen ÔÇô das wagen nur wenige. Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen und 1.000 Euro, sicher an jedem Monatsende auf dem Konto, s├Ąhe das vielleicht anders aus.

Ein Foto von den Aktivisten Lukas Kr├Ąmer und Anne Gersdorff

Gesundheit

Wie Menschen mit Behinderung vom Arbeitsmarkt ausgegrenzt werden

Werkst├Ątten sollen Menschen mit Behinderungen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten. Doch den Schritt schaffen weniger als 1 Prozent. Warum ist das so? Und wieso f├╝hrt das Werkst├Ąttensystem dazu, dass wir den Arbeitsmarkt nicht f├╝r Menschen mit Behinderungen anpassen m├╝ssen? Wir haben mit Anne Gersdorff und Lukas Kr├Ąmer dar├╝ber gesprochen.

Klima

Was wir mit gr├╝nem Geld bewirken k├Ânnen

Wir stecken mitten in der Klimakrise. Die Art, wie wir wirtschaften, vernichtet unsere Lebensgrundlage. In dieser Kolumne zeigen wir, wie sich ein zerst├Ârerisches Wirtschaftssystem zu einem umkrempeln l├Ąsst, das nicht nur weniger sch├Ądlich ist, sondern regenerativ. Diesmal geht es um die Macht unserer Finanzentscheidungen.